KAYSERSTUHL - Deine kleine Waffenkammer
Klickt bitte hier, um zur Startseite dieses ehrwürdigen Pergamentes zu gelangen
Kayserstuhls Mittelalterliches Mobiliar findet Ihr hier
Klickt bitte hier, wenn es euch an Töpfen, Tellern, Besteck oder anderen dringend notwendigen Dingen mangelt
Klickt bitte hier, wenn Ihr nackig seyd oder es Euch frieret oder der Schuh drückt
Klickt bitte hier, wenn Euer Körper des Schutzes bedarf
Klickt bitte hier, wenn Ihr ein Raufbold seyd
Schmuck, Fibeln & Accessoires
Klickt bitte hier, wenn ihr gar nicht wisst, was Ihr eigentlich wollt
Ihr findet hier ein umfangreiches Sortiment für Darstellungen des römischen Reiches, der Kelten, Hellenen und Spätantike
Die Neue Welt und die frühe Neuzeit: Renaissance & Barock
Erfahrt mehr über unser Angebot an Zelten, Lagerplanen und Zubehör
Ihr findet hier zahlreiche Artikel für LARP, Cosplay und Steampunk
Kayserstuhl - Mittelalter & Mehr
Klickt bitte hier, um mehr über Stephan von Ibelin zu erfahren
Klickt bitte hier, um unsere Freunde im Internet zu besuchen
Klickt bitte hier, um zu unserem Kontaktformular zu gelangen
Klickt hier, um zu unserem Gästebuch zu gelangen
Hier gelangt Ihr zu unserem kleinen Fotoalbum mit Bildern von Freunden und Waffenbrüdern
Kayserstuhl - Informationen für Veranstalter
Neue Artikel bei Kayserstuhl Klickt bitte hier, wenn Ihr Antworten sucht Klickt bitte hier, um Impressum und Kontakt einzusehen Klickt bitte hier, um mehr über uns, unsere Möbel und das Mittelalter zu erfahren Hier gelangt Ihr zu unserem Marktkalendarium
Blankwaffen - Westeuropäische, osteuropäische, orientalische und amerikanische Säbel & Falchione
  Ihr befindet euch hier: Kayserstuhl Waffen & Schilde Blankwaffen - Säbel  
         
 

Säbel & Falchione
Ihr findet hier westeuropäische, osteuropäische, orientalische und amerikanische Säbel aus dem Spätmittelalter und der frühen Neuzeit bis ins 19. Jahrhundert. Ausserdem findet ihr hier auch hoch- und spätmittelalterliche Falchione und Malchusse.

KAYSERSTUHL - Blankwaffen - Säbel & Falchione

Säbel
Der Säbel ist eine leichte Hieb- und Stichwaffe. Der klassische Säbel war gekrümmt und nur einseitig geschliffen. Er war die typische Waffe leichter Kavallerie wie etwa der Husaren. Heute werden Säbel auch beim Sportfechten verwendet, die allerdings mit den historischen Kriegswaffen kaum mehr als den Namen gemeinsam haben.
Der Säbel kommt ursprünglich aus dem indo-persischen Raum und wurde im ersten Jahrtausend vor allem in Asien und Nordafrika, aber auch in Osteuropa eingesetzt. Zum Durchschlagen von Rüstungen sind gekrümmte Klingen zwar schlechter geeignet als die geraden Schneiden eines Schwertes, doch wurden bis zum Hochmittelalter generell ohnehin nur relativ leichte Rüstungen verwendet. Durch die Krümmung der Klinge entstanden deutlich größere Wunden als bei geraden Klingen – vorausgesetzt, man hatte genügend Übung, ansonsten richtete man meist kaum Schaden an. Außerdem war es bei einem entsprechend gekrümmten Säbel egal, wenn man den Gegner mit dem Mittelteil der Klinge traf; mit geraden Schwertern oder Degen sollte man ihn hingegen mit dem vorderen Teil treffen, um genügend Schaden anzurichten. Deshalb ist eine lange, gerade Klinge im Handgemenge auf engstem Raum – zumindest für den Durchschnittskämpfer – eher hinderlich.
In Westeuropa war die Bedeutung des Säbels zunächst gering; das änderte sich aber, als zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges von der kroatischen Reiterei sowie während des 18. Jahrhunderts von Husaren Säbel im größeren Stil eingesetzt wurden.
Der militärische Säbel hat eine Klinge, die nur an einer Seite geschliffen ist. In vielen Fällen ist aber auch der Klingenrücken auf den ersten 10–30 cm von der Spitze an geschärft (Rückenschneide), um beim Rückhandschlag Wirkung zu erzielen und die Stoßeigenschaften zu verbessern.

 

Auf dieser Seite:
Per Mausklick könnt Ihr hier den gesuchten Artikel direkt anwählen
(* inklusive Scheide):

FALCHION / MALCHUS
Schaukampf-Falchion Typ I
Schaukampf-Falchion Typ II
Mittelalterliches Falchion
Malchus "Bargello"
Britannischer Falchion Typ II
Thorpe Falchion

OSTEUROPÄISCHE SÄBEL
Kaukasischer Schaschka
Schaschka (Paul Chen)
Schaschka (Cold Steel)
Shaska Kosakensäbel

DUELL-FECHTSÄBEL
Fechtsäbel "Hutton"
Fechtsäbel "Radaelli"
Fechtsäbel "Pecoraro"

ORIENTALISCHE SÄBEL
Türkischer Scimitar NEU
Shamshir "Shikargar"
Säbel "Das Rad der Zeit"
Khyber-Messer

CUTLASS / ENTERMESSER
US Marine Cutlass 1917
Enterm. Hybrid Cutlass 1917
Cutlass mit Griffkorb
Entersäbel mit Griffkorb
Piratensäbel "Hook"
Entermesser "Ostindien"

EUROPÄISCHE MILITÄRSÄBEL
Preußischer Säbel von 1852
Napoleonischer Säbel 1830
Französischer Offizierssäbel 1815
Leichter Kavalleriesäbel 1796
Russischer Schaschka

US-MILITÄRSÄBEL
Schwerer US Kav.-säbel 1860
Offizierss. US Marine Corps
Kurzsäbel "Amerik. Revol."

SONSTIGE SÄBEL
Thompson Säbel 1917
Deutscher Jagdsäbel

COMING SOON
US-Kavalleriesäbel (1860)
US-Kavalleriesäbel (19. Jhdt)
Preußischer Offizierssäbel
Preußischer Kavalleriesäbel
Französischer Infanteriesäbel
Deutscher Löwenkopfparadesäbel

 
 

In wenigen Fällen wurde in diese Schneide ein Dreieck geschliffen, der Zweck ist unklar. Eine Theorie ist eine zusätzliche Reißwirkung, dabei ist die Gefahr des Verhakens mit Verlust der Waffe allerdings groß. Nach einer anderen, wahrscheinlicheren Theorie dient das Dreieck dazu, am Boden liegende Gegenstände aufheben zu können ohne absitzen zu müssen. Die Klinge ist je nach Vorliebe des Besitzers verschieden stark gekrümmt. Säbel wurden primär von der leichten Kavallerie verwendet; leichtere Modelle kamen gegen Ende des 17. Jahrhunderts auch bei der Infanterie in Mode. Die kurzen Infanteriesäbel blieben aber bei den Grenadieren auch generell als Statussymbole in Gebrauch. Außerdem wurden von den Offizieren der Tirailleure bald längere, feinere Säbel getragen, während die restlichen Offiziere meist beim Degen blieben.

 
         
  Cutlass bzw. Entermesser
Ein Cutlass, Entermesser oder Entersäbel ist in der Regel ein säbelartiges langes Messer mit breiter Klinge. Bekannt wurden Entermesser ab dem 16. Jahrhundert als bevorzugte Nahkampfwaffe auf See. Die Entersäbel wurden vermutlich zuerst von der englischen Royal Navy entwickelt, die nach einer Waffe suchte, die sowohl im Nahkampf als auch bei der Abwehr von Enterangriffen eingesetzt werden konnte. Neben dem Enterbeil setzte sich der Entersäbel schnell durch. Er wurde von vielen Nationen als Standardbewaffnung der Matrosen eingesetzt. Entermesser gab es in verschiedenen Ausführungen: Leicht gebogen oder gerade, mit umlaufendem Handschutz oder auch ohne. Allen gemein war, dass Entermesser in der Regel sehr preiswert waren, da preiswerter Stahl zu ihrer Herstellung benutzt wurde.
Das Entermesser war die Universalwaffe im Nahkampf zur See, da es auf dem beengten Raum der Schiffe mit seiner kurzen und stabilen Klinge im engen Handgemenge von Vorteil war. Aus dem Entermesser als Werkzeug entstand später vermutlich die Machete.
 

Cutlass bzw. Entermesser

Bild oben: Französischer Marine-Cutlass aus dem 19. Jahrhundert

 
         
  Falchion bzw. Malchus
Im Hochmittelalter erscheint plötzlich ein faszinierendes Krummschwert auf der Bildfläche, das Merkmale von Säbel und Einhand-Schwertern zu vereinen scheint: Der Falchion.
Auch wenn Krummschwerter und Säbel unter den mittelalterlichen Blankwaffen gegenüber den zweischneidigen Klingen nur eine Randgruppe bilden, so ragen doch einige Exemplare dieser Hiebwaffen eindrucksvoll hervor.
Der Begriff „Falchion“ leitet sich aus dem lateinischen "falx" für Sense oder Sichel ab, weitere Bezeichnungen waren im französischen “Fauchon” und im italienischen "Storta". Im deutschen Sprachgebrauch war die Bezeichnung “Malchus” üblich, nach einem Bibelzitat bei Johannes 18,10: "Da hatte Simon Petrus ein Schwert und zog es aus und schlug nach des Hohepriesters Knecht und hieb ihm sein rechtes Ohr ab. Und der Knecht hieß Malchus." Mitunter werden Falchion und Malchus als unterschiedliche Schwerter angesehen, letztlich gehören sie jedoch demselben Schwerttypus an, der sich durch eine schwere, einschneidige Hiebklinge auszeichnet, deren Schwerpunkt deutlich zur Spitze hin verlagert ist.
 

Bild: Falchion in einer mittelalterlichen, englischen Darstellung

Bild oben: Falchion in einer mittelalterlichen, englischen Darstellung

 
  Durch die Diskrepanz der Abbildungen in zahlreichen Kunstwerken und Büchern (wie der Maciejowski-Bibel) und den wenigen archäologischen Funden, wurde zunächst davon ausgegangen, der Falchion wäre von den Künstlern für ihre Werke nur aus ästhetischen Gründen gewählt worden. Doch wie eingehendere Beschäftigungen mit Fechtbüchern des Spätmittelalters und der Renaissance ergaben, war dieses Krummschwert tatsächlich eine beliebte und gängige Kampfwaffe, die sich vom Schwert für einfache Krieger zu einer Modewaffe für Adlige weiterentwickelte.  
         
  Orientalische Säbel (Scimitar & Shamshir)
Der klassische orientalische Säbel (Scimitar) ist stark gekrümmt und sehr breit und daher als Stichwaffe eher ungeeignet. Die typische Säbelform mit Verbreiterung zur Spitze hin ist im muslimischen Raum allerdings allen Klischees zum Trotz erstmals, und zwar in sehr zaghafter Ausführung, im späten 13. Jahrhundert nachzuweisen. Zu nennenswerter Verbreitung scheint sie erst im Laufe des 14. Jahrhunderts gelangt zu sein. In den osmanisch beherrschten Gebieten war die zuvor verbreitete Säbelform im Gegenteil eher zur Spitze hin verjüngend konstruiert, hatte keine Rückenschneide und in der Regel keinen Knauf.
Der Shamshir hat eine gebogene, einschneidige Klinge. Die Klinge wird vom Heft zum Ort schmaler. Der Ort ist spitz gearbeitet. Das Heft hat ein kreuzförmiges Parier. Das Heft ist entweder mit Griffschalen aus verschiedenen Materialien belegt, oder besteht aus einem Stück. Der Knauf ist in der Regel abgebogen und kugelförmig gearbeitet.
Der Shamshir wurde in verschiedenen Regionen hergestellt. Unter anderem in: Iran, Indien, dem Balkan, Russland, Afghanistan, Türkei.
 

Orientalische Säbel

Bild oben: Scimitar in einer Illustration für 1001 Nacht

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
       
  FALCHION, SÄBEL & CUTLASS  
       
 

Falchion / Malchus Typ I inklusive Scheide
Schaukampftaugliches, komplett handgeschmiedetes Falchion mit sehr gutem Preis-Leistung-Verhältnis. Das Falchion hat eine auf ca. 48-50 HRC ölgehärtete Klinge aus Federstahl 55Si7 (EN45), die bis zum Griff durchgeschmiedet und am Knaufende vernietet ist. Der Holzgriff ist mit Leder umwickelt. Die elegante Parierstange ist ebenfalls handgeschmiedet. Mit nur 1150 Gramm ist es zudem sehr leicht.

- Schaukampf -

Details:
Schaukampfklasse: BATTLEREADY-B (Mehr dazu)
Zeitstellung: 14. & 15. Jahrhundert
Gesamtlänge: ca. 83 cm
Klingenlänge: ca. 64,5 cm
Gewicht: ca. 1150 g
Schwerpunkt: 10 cm vor der Parierstange
Klingenbreite am Parier: ca. 4,2 cm
Klingenstärke: ca. 4 mm

Klingenmaterial: Federstahl 55Si7 (EN45), ölgehärtet
Rockwellhärte der Klinge: 48 - 50 HRC

  • Art.nr.: WS-ULFSW06B
    Falchion Typ I inklusive Scheide

Preis: € 139,90*

* inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Falchion (Malchus) mit Scheide

Größere Bilder ansehen

ULFBERTH®

 
       
 

Falchion / Malchus Typ II
Rekonstruktion eines typisches Falchions aus dem 14. Jahrhundert n. Chr.
Die gehärtete Federstahlklinge ist bis zum Knauf durchgeschmiedet und am Griffende vernietet.
Der Holzgriff ist mit Leder umwickelt, Parierstange und Knauf bestehen aus handgeschmiedetem Stahl.
Armourclass ist eine der führenden Schwertschmie-den Großbritanniens.

- 100 % Schaukampf & Vollkontakt -

Details:
Schaukampfklasse: BATTLEREADY-A (Mehr dazu)
Gesamtlänge: ca. 87 cm
Klingenlänge: ca. 71 cm
Klingenbreite: ca. 3,0 cm
Schlagkante: 2,5 - 3 mm
Gewicht: ca. 1150 g
Schwerpunkt: 8,5 cm vor der Parierstange
Klingenmaterial: Gehärteter EN45 Federstahl
Rockwellhärte der Klinge: 50 HRC

Schaukampfklasse: S-I

  • Art.nr.: WS-0107000402
    Falchion / Malchus Typ II

Preis: € 249,90*

* inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Falchion / Malchus Typ II

ARMOUR CLASS ©
Made in Scotland

 
       
 

Mittelalterliches Falchion mit Scheide
Dieses dekorative Falchion besitzt eine schwere Klinge aus Kohlenstoffstahl mit stumpfer, jedoch spitzer Schneide. Es ist keine Schaukampfwaffe. Das filigran verarbeitete, geschweifte Parierelement und der Schwertknauf bestehen aus massivem Messing. Der Griff ist mit schwarzem Leder umwickelt.
Das Schwert kommt mit einer Lederscheide, die mit Ort- und Mundblech sowie Trageringen ausgestattet ist, die ebenfalls aus Messing bestehen.

Mittelalterliches Falchion mit Scheide Mittelalterliches Falchion mit Scheide Mittelalterliches Falchion mit Scheide

Details:
Klingenmaterial: E45 Federstahl
Gesamtlänge: ca. 75 cm
Klingenlänge: ca. 63 cm
Grifflänge: ca. 15 cm
Gewicht: ca. 1280 g

  • Art.nr.: WS-0180000200
    Mittelalterliches Falchion mit Scheide

Preis: € 89,90*

* inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

 

Mittelalterliches Falchion mit Scheide

Größere Bilder anzeigen

 
       
 

Malchus "Bargello"
Die gerade, einschneidige, parallel verlaufende Klinge mit zwei Hohlkehlen sowie kurzer Rückenschneide verlieh diesem Malchus (bzw. Falchion) in der Zeit des Übergangs vom Spätmittelalter zur Renaissance große Beliebtheit. Das Vorbild für dieses Malchus befindet sich im Museum Bargello (Florenz) und datiert in das erste Viertel des 16. Jahrhunderts.
Die Klinge eignet sich in erster Linie für schwere Hiebe, während die kunstvolle Kombination aus Parierstange und Gefäß dem Schutz der Hand dient. Der Griff besteht aus poliertem Hartholz, Knauf und Parier sind aus Stahl gefertigt. Die im Lieferumfang enthaltene Schwertscheide weist ein Mund- und Ortblech auf.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Malchus "Bargello", Knauf Malchus "Bargello", Parier Malchus "Bargello", Mundblech

Details:
Gesamtlänge: 83 cm
Klingenlänge: 66 cm
Grifflänge: 10 cm
Gewicht: 1,4 kg
Klingenstärke (Basis): 4,6 mm
Klingenstärke (CoP): 3,9 mm
Klingenbreite (Basis): 4,5 cm
Klingenbreite (CoP): 4,3 cm
Point of Balance (PoB): 8 cm
Center of Percussion (CoP): 23 cm

  • Art.nr.: SR-120258
    Malchus "Bargello"

Preis: je € 229,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Malchus "Bargello"

Windlass Steelcrafts

 
       
 

Britannischer Falchion Typ II
Ein Falchion ist ein Krummschwert mit kurzer und oft relativ schwerer, kopflastiger Hiebklinge. Typ I, hier nicht gezeigt, hat größere Ähnlichkeit mit gängigen orientalischen Säbeln, meist eine gebogene Klinge mit konvexer Spitze und teilweise geschärfter Rückenschneide. Typ II kommt fast nur auf den britischen Inseln vor und ist eine Mischung aus frühmittelalterlichem und Typ I Falchion.
Dieser britannische Falchion mit einschneidiger Klinge und geradem geraden Klingenrücken zählt zur Typ II-Kategorie. Es hat einen schönen Holzgriff und einen glockenförmigen Knauf mit Rillen.
Eine passende Lederscheide mit Mund- und Ortblech ist im Lieferumfang enthalten.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Britannischer Falchion Typ II Britannischer Falchion Typ II Britannischer Falchion Typ II

Details:
Gesamtlänge: 72 cm
Klingenlänge: 55,5 cm
Grifflänge: 10 cm
Gewicht: 1,03 kg
Klingenstärke (Basis): 4,5 mm
Klingenbreite (Basis): 3,8 cm
Point of Balance (PoB): 8,5 cm

  • Art.nr.: SR-120340
    Britannischer Falchion Typ II

Preis: je € 199,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Britannischer Falchion Typ II

Windlass Steelcrafts

 
       
 

Britannischer Falchion "Thorpe"
Die Vorlage dieser außergewöhnliche Replik bildet ein Fund aus der Zeit des späten 13. bzw. frühen 14. Jahrhunderts und wurde 1833 im Fluss Yare unweit der englischen Stadt Thorpe St. Andrews gefunden.
Vergleiche mit dem Original belegen, dass diese Nachbildung ihrer historischen Vorlage insbesondere hinsichtlich der Abmessungen und Balance sehr nahe kommt. Die Parierstange ist abwärts gebogen und an beiden Enden mit einer kreuzförmigen Ausstanzung versehen. Der klassische Scheibenknauf verhindert ein Abrutschen der Hand vom mit Leder überzogenen Griff. Der Thorpe-Falchion wird inklusive passender Schwertscheide geliefert.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Britannischer Falchion "Thorpe" Britannischer Falchion "Thorpe" Britannischer Falchion "Thorpe"

Details:
Gesamtlänge: 87 cm
Klingenlänge: 71 cm
Grifflänge: 10 cm
Gewicht: 1,23 kg
Klingenstärke (Basis): 4,2 mm
Klingenstärke (CoP): 4,4 mm
Klingenbreite (Basis): 4,4 cm
Klingenbreite (CoP): 4,5 cm
Point of Balance (PoB): 11,5 cm
Center of Percussion (CoP): 26 cm

  • Art.nr.: SR-120340
    Britannischer Falchion "Thorpe"

Preis: je € 219,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Britannischer Falchion "Thorpe"

Windlass Steelcrafts

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
       
  OSTEUROPÄISCHE SÄBEL  
         
  Der Schaschka basiert auf den Blankwaffen kaukasischer Bergvölker im 12. und 13. Jahrhundert, die als gefürchtete und legendäre Reiterkrieger galten. Der Schaschka trug maßgeblich zu ihren taktischen Erfolgen bei. Der Shasqua (oder Schaschka) ist ein außergewöhnlicher Säbel, der in ganz Russland beliebt war, insbesondere bei den stürmischen Kosakenkriegern, die ihn überhaupt erst populär machten. Diese streng demokratisch organisierten Krieger waren die begehrtesten Söldner Osteuropas.
Die Kosaken, die stolzen und freien Reiterverbände, die sich ab dem 16. Jahrhundert auf dem Gebiet Russlands und der Ukraine zusammenschlossen, waren einst sogenannte "Wehrbauern", die sich gegen die Angriffe der Krimtataren behaupten mussten. So heißt denn auch "Kosak" in den Turksprachen je nach Deutung "freier Krieger" oder "Grenzwächter". Zahlreiche Reiterverbände der Kosaken wurden nach der Russischen Revolution in die Reihen der Roten Armee integriert und deren Offiziere mit dem typischen Kosaken-Säbel ausgestattet
Obwohl seine Entstehungsgeschichte bis heute rätselhaft bleibt, besteht die Vermutung, dass der Schaschka sich aus einem großen Messer entwickelt hat, das von den alten Kosaken für die Landwirtschaft und für Bauprojekte benutzt wurde.
In seiner heutigen Form besteht er aus einer langen, leicht gebogenen Klinge, einer breiten Hohlkehle und einer scharfen, zweckmäßigen Spitze.
Sein unverkennbares Unterscheidungsmerkmal ist jedoch zweifellos sein Griff, der keine herkömmliche Parierstange besitzt und perfekt mit der Öffnung der Scheide bündig abschließt. Dieser Griff hat zudem einen interessanten, nach unten gebogenen Knauf, der das schnelle Zücken des Säbels aus der Scheide erleichtert. Da der Shasqua üblicherweise zu Pferde benutzt wurde, unterstützte diese besondere Griffform die Kosaken bei ihren perfekt beherrschten, blitzschnellen Angriffen, ihren Überfällen aus dem Hinterhalt oder bei der gnadenlosen Verfolgung von flüchtenden Feinden. Im Kampf zu Fuß wurde ein Kampfstil eingeführt, der eine stetige zyklonale Bewegung des Säbels erforderte, um das Fehlen des Handschutzes auszugleichen und das Beste aus der furchterregenden Schnittigkeit des Säbels herauszuholen.
 
       
 

Kaukasischer Schaschka
Diese Replik eines Schaschka weist eine hochfeste und biegsame Federstahlklinge auf. Mit bis zu 55 HRC bietet er, auch dank seiner Ausgewogenheit, beste Voraussetzungen für den Schaukampf und auch Vollkontakt. Dank seiner Wendigkeit und Ausgewogenheit ist dieser Säbel für schnelle Paraden und Angriffe perfekt geeignet.
Dieser Schaschka
ist wahlweise auch als geschärfte und spitze Version erhältlich (Aufpreis).
Eine Scheide ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Details:
Material: Klinge aus Federstahl
Rockwellhärte: ca. 52-55 HRC
Griff aus Eichenholz
Gesamtlänge: ca. 85,5 cm
Klingenlänge: ca. 70 cm
Gewicht: ca. 1,10 kg

  • Art.nr.: WC-JK2208-B
    Kaukasischer Schaschka (Battleready-A)

Preis: je € 249,90*

  • Art.nr.: WC-JK2208-S
    Kaukasischer Schaschka (Scharf)

Preis: je € 299,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Kaukasischer Schaschk

Größere Bilder anzeigen

 
       
 

Schaschka Kosakensäbel (Paul Chen)
Diese Replik von Hanwei (Paul Chen) verfügt über eine Federstahlklinge, die dieselbe hohe Biegsamkeit wie bei den originalen Schwertern aufweist. Dank seiner Wendigkeit und Ausgewogenheit ist dieser Säbel für schnelle Paraden und Angriffe perfekt geeignet. Die Klinge ist mit einer Ätzgravierung des kaiserlichen Wappens verziert.
Der Schashka wird samt hochwertiger Holz- und Lederscheide mit Ortband, Tragringen und Mundblech geliefert.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Shaschka Kosakensäbel (Paul Chen) Shaschka Kosakensäbel (Paul Chen) Shaschka Kosakensäbel (Paul Chen)

Details:
Material: Klinge aus Federstahl 60CrMnA
Griff aus Eichenholz
Gesamtlänge: ca. 94,5 cm
Klingenlänge: ca. 80 cm
Grifflänge: ca. 14 cm
Gewicht: ca. 790 g
Rockwellhärte der Klinge: ca. 56-58 HRC

  • Art.nr.: CH-SH2481
    Schaschka Kosakensäbel (Paul Chen)

Preis: je € 569,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Shaschka Kosakensäbel (Paul Chen)

Größere Bilder anzeigen

 
       
 

Schaschka Kosakensäbel (Cold Steel)
Der Shasqua von Cold Steel ist ein betörend schöner Säbel von kompromissloser Qualität, der über eine hochglanzpolierte, mit Ätzgravierungen verzierte Klinge verfügt, inklusive Hohlkehle und scharfer Spear-Point-Spitze. Er wird samt hochwertiger Holz- und Lederscheide mit aufwändig verziertem Ortband, Tragring und Mundblech, sowie passendem traditionellem Griff geliefert. Eine ausgezeichnete, kampftaugliche, scharfe Nachbildung.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Schaschka Kosakensäbel (Cold Steel) Schaschka Kosakensäbel (Cold Steel) Schaschka Kosakensäbel (Cold Steel)

Details:
Material: Klinge aus Federstahl 60CrMnA
Griff aus Eichenholz
Gesamtlänge: ca. 94,5 cm
Klingenlänge: ca. 80 cm
Grifflänge: ca. 14 cm
Gewicht: ca. 790 g
Rockwellhärte der Klinge: ca. 56-58 HRC

  • Art.nr.: CS-88RS
    Schaschka Kosakensäbel (Cold Steel)

Preis: je € 679,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Schaschka Kosakensäbel (Cold Steel)

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Shaska Kosakensäbel
Dieser Shaska Kosaken-Säbel ist eine Nachbildung der kopflastigen Reitersäbel, die in erster Linie für den Kampf zu Ross konzipert waren.
Die einschneidige Klinge weist eine breite, flache Hohlkehle, eine kurzen Fehlschärfe, sowie eine Rückenschneide im Bereich der Spitze auf.
Der Messingknauf hat die Form eines Adlerkopfes und weist, entgegen unserem sonst natürlich mittelalterlich geprägten Sortiment ein sowjetisches Hammer-und-Sichel-Symbol auf. Der Säbel wird mit einer in schwarzem Leder gefassten Holzscheide mit Mund- und Ortblech geliefert.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Shaska Kosakensäbel Shaska Kosakensäbel Shaska Kosakensäbel

Details:
Gesamtlänge: 95,5 cm
Klingenlänge: 81 cm
Grifflänge: 7,5 cm
Gewicht: 1,1 kg
Klingenstärke (Basis): 6 mm
Klingenbreite (Basis): 3,2 cm
Point of Balance (PoB): 16 cm

  • Art.nr.: SR-121377
    Shaska Kosakensäbel

Preis: je € 299,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Shaska Kosakensäbel

Windlass Steelcrafts

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
       
  DUELL-FECHTSÄBEL  
         
  DUELL-FECHTSÄBEL  
       
 

Duell-Fechtsäbel "Alfred Hutton"
Der britische Fechtmeister und Offizier Alfred Hutton (1839-1910) war ein Vertreter der französischen Fechtschule. Er setzte sich für die Wiederbelebung des historischen Fechtens ein und modernisierte zugleich die Fechttechniken seiner Zeit.
Alfred Hutton verfasste 1889 das Buch "Cold Steel", ein leicht verständlich geschriebenes Einsteigerwerk für den Einstieg in das historische Fechten. Hutton schrieb es für den Einsatz leichter Militärsäbel für die Infanterie. Er war ein Gegner schwerer Säbel und lebte zu einer Zeit, in der Säbel auf im Krieg kaum noch eine Rolle spielten. Die von ihm beschriebenen Fechttechniken sind also eher sportlich einzuordnen.
Der Hutton-Säbel von Hanwei wird nach historischer Vorlage hergestellt, hat einen rostfreien Korb sowie eine Griffpartie, die mit imitierter Haifischhaut bezogen ist. Klinge und Griff greifen den Stil realer Militärsäbel auf, um ein realistisches Trainingsgefühl zu erzeugen. Die Spitze der Klinge ist abgerundet.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Details:
Klingenmaterial: 9260er Karbonstahl (Flexibel gehärtet)
Gesamtlänge: ca. 94,5 cm
Klingenlänge: ca. 78,5 cm
Grifflänge: ca. 15,0 cm
Gewicht: ca. 625 g
Die Abmessungen können leicht variieren

  • Art.nr.: CH-SH2201
    Duell-Fechtsäbel "Alfred Hutton"

Preis: je € 189,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Duell-Fechtsäbel "Alfred Hutton"

 
       
 

Duell-Fechtsäbel "Guiseppe Radaelli"
Das Säbelfechten war gegen Ende des 19. Jahrhunderst eine schnell wachsende Sportart.
Italienische Schulen wurden von Fechtmeistern geführt, deren Aufgabe ursprünglich war, berittene Truppen im Umgang mit der Waffe zu unterrichten.
Der Mailänder Fechtmeister Guiseppe Radaelli gilt als Begründer dieses Fechtstils.
Der Pecoraro Fechtsäbel weist ein großes Gefäß auf, das zum Knauf verstärkt ist. Die gehärtete Klinge aus Carbonstahl ist zur Spitze hin sehr flexibel. Eine Ersatzklinge ist dafür ebenfalls erhältlich.
Die Form der Griffpartie und des Korbs basieren auf Entwürfen dieses Fechtmeisters. Der Radaelli-Säbel von Hanwei wird nach historischer Vorlage hergestellt, hat einen rostfreien Korb sowie eine Griffpartie, die mit imitierter Haifischhaut bezogen ist. Klinge und Griff greifen den Stil realer Militärsäbel auf, um ein realistisches Trainingsgefühl zu erzeugen. Die Spitze der Klinge ist abgerundet.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Details:
Klingenmaterial: 9260er Karbonstahl (Flexibel gehärtet)
Gesamtlänge: ca. 102,0 cm
Klingenlänge: ca. 85,5 cm
Grifflänge: ca. 14,5 cm
Gewicht: ca. 652 g
Die Abmessungen können leicht variieren

  • Art.nr.: CH-SH2200
    Duell-Fechtsäbel "Guiseppe Radaelli"

Preis: je € 199,90*

  • Art.nr.: CH-OH2264
    Ersatzklinge für den Duell-Fechtsäbel "Radaelli"

Preis: je € 99,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Duell-Fechtsäbel "Guiseppe Radaelli"

 
       
 

Duell-Fechtsäbel "Salvatore Pecoraro"
Der Pecoraro Fechtsäbel weist ein großes, komplett perforiertes Gefäß auf, das zum Knauf verstärkt ist. Die gehärtete Klinge aus Carbonstahl ist zur Spitze hin sehr flexibel. Eine Ersatzklinge ist dafür ebenfalls erhältlich. Das Säbelfechten war gegen Ende des 19. Jahrhunderst eine schnell wachsende Sportart.
Italienische Schulen wurden von Fechtmeistern geführt, deren Aufgabe ursprünglich war, berittene Truppen im Umgang mit der Waffe zu unterrichten.
Der Mailänder Fechtmeister Guiseppe Radaelli gilt als Begründer dieses Fechtstils.
Ein weiterer Fechtmeister, Salvatore Pecoraro, führte Änderungen und Verfeinerungen ein, die schließlich von der Militärschule in Rom übernommen wurden. Die Form der Griffparty und des Korbs basieren auf Entwürfen dieser Fechtmeister. Der Pecoraro-Säbel von Hanwei wird nach historischer Vorlage hergestellt, hat einen rostfreien Korb sowie eine Griffpartie, die mit imitierter Haifischhaut bezogen ist. Klinge und Griff greifen den Stil realer Militärsäbel auf, um ein realistisches Trainingsgefühl zu erzeugen. Die Spitze der Klinge ist abgerundet.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Details:
Klingenmaterial: 9260er Karbonstahl (Flexibel gehärtet)
Gesamtlänge: ca. 102,0 cm
Klingenlänge: ca. 86,5 cm
Grifflänge: ca. 14,5 cm
Gewicht: ca. 595 g
Die Abmessungen können leicht variieren

  • Art.nr.: CH-SH2199
    Duell-Fechtsäbel "Salvatore Pecoraro"

Preis: je € 219,90*

  • Art.nr.: CH-OH2264
    Ersatzklinge für den Duell-Fechtsäbel "Pecoraro"

Preis: je € 99,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Duell-Fechtsäbel "Salvatore Pecoraro"

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
       
  ORIENTALISCHE SÄBEL  
       
 

Türkischer Scimitar mit Scheide
Der Scimitar ist ein vorderasiatischer Säbel. Mit seiner geschwungenen Klinge lässt er die Kämpfe zwischen den Sarazenen genannten Orientalen und den europäischen Kreuzrittern wieder aufleben.
Dieser Scimitar besitzt eine klassische, gebogene Klinge aus Federstahl. Die Klinge ist nicht geschärft. Das Parierelement besteht aus Messing.

Der fein gearbeitete Griff ist, inklusive Knauf, aus einem Stück dunklem Holz gefertigt.
Eine Schwertscheide aus schwarzem Leder liegt bei.
Im italienischen Sprachgebrauch tauchte das Wort "scimitarra" oder "scimeterra" im 15. Jahrhundert als Bezeichnung für die gekrümmten Klingenwaffen türkischer Soldaten auf. Geprägt wurde der Ausdruck vermutlich in der Zeit der Eroberung von Otranto durch die Osmanen (1480); möglicherweise kam der Begriff aber auch schon früher durch italienische Kaufleute nach Europa, die jahrhundertelang enge Handelsbeziehungen in die Levante unterhielten. Woher die Entlehnung stammt, ist unklar. Weder im Türkischen noch im Arabischen sind Parallelen bekannt.

Der typische osmanische Säbel (türkisch "kılıç") ist stark gekrümmt und sehr breit und von daher als Stichwaffe eher ungeeignet. Diese klassische Säbelform mit Verbreiterung zur Spitze hin (türkisch "jelman") ist im orientalischen Raum allerdings entgegen verbreiteter Klischees erst im späten 13. Jahrhundert nachzuweisen. Zu nennenswerter Verbreitung scheint sie erst im Laufe des 14. und 15. Jahrhunderts gelangt zu sein.

Details:
Klingenmaterial: EN45 Federstahl
Gesamtlänge: ca. 97 cm
Klingenlänge: ca. 79,5 cm
Gewicht: ca. 1210 g

  • Art.nr.: WS-0180000300
    Türkischer Scimitar mit Scheideر

Preis: je € 99,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

 

Türkischer Scimitar mit Scheide

 
       
 

Shamshir "Shikargar" شمشیر
Der "Shamshir" ("Löwenschweif") ist ein persischer Säbel, der neben anderen orientalischen Säbeln oder Krummschwertern gemeinhin gern auch als "Scimitar" bezeichnet wird. Die Vorlage für dieses schöne Exemplar stammt aus der berühmten Sammlung der verstorbenen Schwert-Choriphae Hank Reinhardt.
Die schlanke einschneidige Klinge dieses relativ stark gekrümmten Shamshir mit langer Hohlkehle verläuft etwa bis zur Hälfte parallel und verjüngt sich dann. Ein Jelmán, die oft in Hollywoodfilmen zu sehende Klingenverbreiterung an der Spitze, ist beim persischen Shamshir "Shikargar" ("Jägerschwert") nicht vorhanden, einer der entscheidenden Unterschiede zum türkischen Kilij. Der vernietete, polierte Holzgriff ist pistolenförmig gekrümmt, die Parierstange mit den kugelförmigen Enden ist mit mehreren Fleur-de-Lis-Applikationen verziert. Eine passende Lederscheide mit Ort- und Mundblech ist Teil des Lieferumfangs.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Shamshir "Shikargar" شمشیر Shamshir "Shikargar" شمشیر Shamshir "Shikargar" شمشیر

Details:
Gesamtlänge: 91 cm
Klingenlänge: 78 cm
Grifflänge: 9 cm
Gewicht: 0,67 kg
Klingenstärke (Basis): 4,5 mm
Klingenbreite (Basis): 2,9 cm
Point of Balance (PoB): 21,5 cm

  • Art.nr.: SR-120255
    Shamshir "Shikargar" شمشیر

Preis: je € 239,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Shamshir "Shikargar" شمشیر

Windlass Steelcrafts

 
       
 

Säbel "Das Rad der Zeit"
Innerhalb der Fantasy-Romanreihe "Das Rad der Zeit" (orig. "The Wheel of Time) spielen die Schwertschmiedekunst und die Beherrschung des Schwerts eine gewichtige Rolle. Nur die besten Klingen tragen das seltene Symbol eines Reihers und nur die besten Kämpfer dürfen eine derart gekennzeichnete Waffe führen.
Die leicht gekrümmte, einschneidige Klinge dieses Säbels verfügt über einen breiten Klingenrücken, zwischen Parierstange und Griff befinden sich zudem zwei Parierringe. Der Griff selbst ist mit blauem Stoff überzogen sowie mit goldenem Draht umwickelt und wird von einem glockenförmigen Knauf begrenzt. Der Säbel wird mit passender Scheide geliefert, zudem wurde er vom mittlerweile leider verstorbenen "Das Rad der Zeit"-Autor Robert Jordan genehmigt und gutgeheißen.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Säbel "Das Rad der Zeit", Knauf Säbel "Das Rad der Zeit", Gefäß Säbel "Das Rad der Zeit", Reiher-Symbol

Details:
Gesamtlänge: 106 cm
Klingenlänge: 81 cm
Grifflänge: 19 cm
Gewicht: 1,17 kg
Klingenstärke (Basis): 4,9 mm
Klingenstärke (CoP): 4,7 mm
Klingenbreite (Basis): 3,1 cm
Klingenbreite (CoP): 2,5 cm
Point of Balance (PoB): 8,5 cm
Center of Percussion (CoP): 19 cm

  • Art.nr.: SR-120242
    Säbel "Das Rad der Zeit"

Preis: je € 299,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Säbel "Das Rad der Zeit"

Windlass Steelcrafts

 
       
 

Khyber Messer
Das Khyber Messer ist in der Region um Afghanistan, Pakistan und den Norden Indiens weit verbreitet gilt als die traditionelle Blankwaffe der paschtunischen Stämme. Der Chaiber-Pass hat als wichtigster Bergpass des Hindukush seit Jahrtausenden eine enorme strategische und wirtschaftliche Bedeutung. Beim Khyber Messer sind Klingenlängen über 50 cm keine Seltenheit, so daß es fast wie ein Säbel genutzt werden kann. Darüber hinaus hat es einige charakteristische Merkmale. Besonders sticht die Klingen hervor, die sich von einer breiten Basis ausgehend, bis zur feinen Spitze verjüngt. Der Klingenrücken ist dabei durchgängig sehr breit gehalten, was der Klinge ein außerordentlich hohes Maß an Stabilität verleiht. Dank der erwähnten, breiten Basis und des damit einhergehenden, nah am Griff liegenden Schwerpunkts ist das Khyber Messer aber nicht zu kopflastig, sondern gut ausbalanciert. Typisch für Khyber Messer ist auch die Griffzwinge aus Messing, in diesem Fall mit roten und schwarzen Verzierungen geschmücken und mit Griffschalen aus schwarzem Büffelhorn. Der Messingring am Griffende lässt sich - nach Geschmack - individuell verzieren.
Die passende Lederscheide mit Ort- und Mundblech ist im Lieferumfang enthalten.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Khyber Messer Khyber Messer Khyber Messer

Details:
Gesamtlänge: 75 cm
Klingenlänge: 57,3 cm
Grifflänge: 14,5 cm
Gewicht: 1,17 kg
Klingenstärke (Basis): 7,5 mm
Klingenbreite (Basis): 5,5 cm
Point of Balance (PoB): 4 cm

  • Art.nr.: SR-120544
    Khyber Messer

Preis: je € 179,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Khyber Messer

Windlass Steelcrafts

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
       
  CUTLASS / ENTERMESSER (PIRATENSÄBEL)  
       
 

Cold Steel "US Marine Cutlass 1917"
Im Jahre 1917 beschloss die US Marine, ihr Cutlass von 1860 durch eine neuere Version zu ersetzen.
Die moderne Interpretation dieses klassischen Kampfschwertes ist so originalgetreu wie nur möglich. Es ist praktisch die exakte Nachbildung eines Originals aus der Sammlung von Lynn C. Thompson von Cold Steel.
Der 1917er-Cutlass besitzt die charakteristische, über 60 cm lange gebogene Klinge sowie den typischen, aus starkem Kohlenstoff-Stahlblech ausgestanzten Korb. Griffkorb und Klinge sind gebläut, um Rost vorzubeugen. Die Griffplatten sind aus Hartholz gefertigt, dunkelbraun gebeizt und mit drei starken Messingstiften mit der Angel vernietet. Die Scheide aus hochwertigem Leder ist eine präzise Nachbildung des Originals.

Dieser Säbel ist auch Linkshänderversion erhältlich.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "US Marine Cutlass 1917" Cold Steel "US Marine Cutlass 1917" Cold Steel "US Marine Cutlass 1917"

Details:
Klingenlänge: ca. 63,5 cm
Grifflänge: ca. 11,75 cm
Gesamtlänge: ca. 75 cm
Klingenstärke: ca. 5,1 mm
Material der Klinge: 1055er Karbonstahl
Gewicht: ca. 944 g

  • Art.nr.: CS-88CS
    Cold Steel "US Marine Cutlass 1917"

Preis: € 249,90*

  • Art.nr.: CS-88CLS
    Cold Steel "US Marine Cutlass 1917", Linkshand

Preis: € 259,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "US Marine Cutlass 1917"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Cold Steel "Entermesser Hybrid Cutlass 1917"
Cold Steel Gründer Lynn C. Thompson schöpfte aus seinen Schwertkampferfahrungen, um die besten Eigenschaften verschiedener Schwerter zu vereinen und somit eine völlig neue und unglaublich starke Klinge zu erschaffen.
Seit vielen Jahren trainiert er zusammen mit einigen Meister-Schwertkämpfern, seit dem Jahr 2000 sogar ausschließlich im Vollkontaktmodus mit Aluminium- oder Stahlklingen und minimalem Schutz. Diese sehr riskante Trainingsmethode verhalf ihnen dazu, ihre Kenntnisse der Kampfkunst erheblich zu erweitern, und lehrte sie, keine unnötigen Risiken einzugehen.
So bevorzugten sie bald, Schwerter mit größerer Reichweite, Wendigkeit und besserem Handschutz. Während dieser intensiven "Sparringphase" fing Lynn C. Thompson an, mit seinen Lieblingsklingen, dem österreichischen Kavallerie-Offizierssäbel Modell 1904 und dem 1917er Entermesser (1917 Cutlass) zu experimentieren. Der Säbel bietet einen nahezu beispiellosen Handschutz und war für den berittenen Kampf bestens geeignet, während das Entermesser als leichtes, wendiges Instrument für den Kampf zu Fuß hervorragend ist. Aus der Kombination der besten Eigenschaften dieser beiden Waffen wurde der erste Hybrid Cutlass geboren. Er verfügt über eine biegesteife, messerscharfe und schön gebläute Klinge, die sich schnell und flüssig handhaben lässt.
Für erhöhte Festigkeit und optimierten Handschutz besitzt das Parierelement ein kurzes Stichblatt mit verstärkter Kante. Es bleibt dennoch schmal genug, um bequem an der Seite getragen zu werden. Der Cold Steel Hybrid Entersäbel ist in der Größe mit vielen anderen "taktischen" Schwertern vergleichbar, aber leistungsfähiger und vielseitiger. Er kann viel größeren und schwereren Waffen entgegentreten, sie abfangen, parieren, blocken, und ist scharf und schnell genug, um beinah jedes Gefecht dominieren zu können. Eine Lederscheide mit Messing- und Kupferbeschlägen wird mitgeliefert.
Der Cutlass ist auch als Linkshänderversion erhältlich.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "Entermesser Hybrid Cutlass 1917" Cold Steel "Entermesser Hybrid Cutlass 1917" Cold Steel "Entermesser Hybrid Cutlass 1917"

Details:
Klingenmaterial: 1055er Karbonstahl, gebläut
Gesamtlänge: ca. 77,2 cm
Klingenlänge: ca. 63,5 cm
Klingenstärke: ca. 5 mm
Griff: ca. 13,7 cm lang, aus Hartholz
Gewicht: ca. 938 g

  • Art.nr.: CS-88CSH
    Cold Steel "Entermesser Hybrid Cutlass 1917"

Preis: € 239,90*

  • Art.nr.: CS-88CSLH
    Cold Steel "Enterm. Hybrid Cutlass 1917", Linkshand

Preis: € 249,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "Entermesser Hybrid Cutlass 1917"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Cutlass mit Griffkorb und Scheide
Gerade unter Piraten erfreute sich das Cutlass als die perfekte Waffe für den Nahkampf großer Beliebtheit. Schließlich eignete es sich aufgrund seiner relativ kompakten Abmessungen auch in der Enge eines Schiffbauchs für den Nahkampf, während sich mit einem starken Hieb mit der breiten Klinge sogar die mächtigen Taue eines Schiffs durchschlagen ließen. Gelegentlich wurde das klassische Cutlass mit einem die Hand schützenden Griffkorb kombiniert, wohingegen die einschneidige, breite und zur Spitze gekrümmte Klinge mit ausgeprägtem Jelmán ein typisches Merkmal des Cutlass ist. Der Griff ist mit Leder umwickelt, der kugelförmige Knauf ist genietet, Mund- und Ortblech der Scheide bestehen aus Stahl.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cutlass mit Griffkorb und Scheide Cutlass mit Griffkorb und Scheide Cutlass mit Griffkorb und Scheide

Details:
Gesamtlänge: 79 cm
Klingenlänge: 63 cm
Grifflänge: 9 cm
Gewicht: 1,43 kg
Klingenstärke (Basis): 4,3 mm
Klingenstärke (CoP): 4,3 mm
Klingenbreite (Basis): 5,1 cm
Klingenbreite (CoP): 4,7 cm
Point of Balance (PoB): 9 cm
Center of Percussion (CoP): 26 cm

  • Art.nr.: SR-120259
    Cutlass mit Griffkorb und Scheide

Preis: je € 259,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cutlass mit Griffkorb und Scheide

Größere Bilder anzeigen

Windlass Steelcrafts

 
       
 

Entersäbel mit Griffkorb und Scheide
Man könnte hinter diesem Entersäbel die Mutter aller einer Piratenwaffe vermuten, aber der Schein trügt. Entersäbel, oder auch Entermesser, wurden höchstwahrscheinlich von der britischen Navy entwickelt, die nach einer optimalen Waffe suchte, welche sowohl im Nahkampf, als auch bei der Abwehr von Enterangriffen tauglich war.
Mit diesen langen Messern und ihren dicken, einschneidigen Klingen konnten die Taue von Enterhaken problemlos durchtrennt werden. Zudem gab es immense Vorteile beim Geplänkel auf engem Raum und die Kampftechnik war obendrein leicht zu erlernen. Somit setzten sich Entersäbel weltweit in der gesamten durch, Piraten natürlich inklusive. Unser Entersäbel entspricht exakt den genannten Anforderungen und ist durch eine sehr breite Hohlkehle ausgesprochen leicht. Der Griff aus Hartholz liegt gut in der Hand und der Korb aus Messing ist praktisch und wertet die Blankwaffe auf, die mit einer schwarzen Lederscheide mit Mund- und Ortblech geliefert wird.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Entersäbel mit Griffkorb und Scheide Entersäbel mit Griffkorb und Scheide Entersäbel mit Griffkorb und Scheide

Details:
Gesamtlänge: 80,5 cm
Klingenlänge: 66,5 cm
Grifflänge: 10,5 cm
Gewicht: 0,90 kg
Klingenstärke (Basis): 4,4 mm
Klingenstärke (CoP): 3,1 mm
Klingenbreite (Basis): 3,8 cm
Klingenbreite (CoP): 3,5 cm
Point of Balance (PoB): 14,5 cm
Center of Percussion (CoP): 18 cm

  • Art.nr.: SR-120300
    Entersäbel mit Griffkorb und Scheide

Preis: je € 199,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Entersäbel mit Griffkorb und Scheide

Größere Bilder anzeigen

Windlass Steelcrafts

 
       
 

Piratensäbel 'Hook' mit Griffkorb und Scheide
Der Griffkorb dieses Säbels ist natürlich nicht mal annähernd historisch, wird aber sicher jedem Klischee gerecht und lässt romantische Herzen höher schlagen. Dieser Fantasy-Piratensäbel hätte durchaus einem Hook oder Sparrow gehören können, wenn es sie denn gegeben hätte. Die durchaus funktionale und historisch stimmige Klinge hat genau die richtige Länge für Einsätze auf und unter Deck. Durch die Jolly Roger-Verzierung am Griffkorb bleibt jedenfalls keine Frage offen, mit wem man es hier zu tun hat. Der Holzgriff ist spiralförmig gedrechselt und wie die Scheide mit violettem Leder ummantelt. Die eingepasste Draht-Tauschierung sorgt für Griffigkeit und die nötige Portion Extravaganz.
Die mitgelieferte violetten Lederscheide weist sowohl ein Mund-, als auch ein Ortblech auf.
Sicher der Knaller auf dem nächsten Piraten-Treffen.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Piratensäbel 'Hook' mit Griffkorb und Scheide Piratensäbel 'Hook' mit Griffkorb und Scheide Piratensäbel 'Hook' mit Griffkorb und Scheide

Details:
Gesamtlänge: 83,5 cm
Klingenlänge: 66 cm
Grifflänge: 11 cm
Gewicht: 1,10 kg
Klingenstärke (Basis): 4,2 mm
Klingenstärke (CoP): 4,7 mm
Klingenbreite (Basis): 3,2 cm
Klingenbreite (CoP): 3,4 cm
Point of Balance (PoB): 12 cm
Center of Percussion (CoP): 22 cm

  • Art.nr.: SR-120305
    Entersäbel mit Griffkorb und Scheide

Preis: je € 269,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Piratensäbel 'Hook' mit Griffkorb und Scheide

Größere Bilder anzeigen

Windlass Steelcrafts

 
       
 

Entermesser der Niederländischen Ostindien-Kompanie mit Griffkorb und Scheide
Die Niederländische Ostindien-Kompanie war sowohl der erste multinationale Konzern, als auch das weltweit größte Handelsunternehmen des 17. und 18. Jahrhundert. Es hatte in der Zeit seines Bestehens etwa 4.700 Schiffe mit einer Gesamtbesatzung von annähernd einer Million Mann unter Segel. Diese Schiffe mussten ebenso verteidigt werden, wie die Niederlassungen der V.O.C. in Indonesien und Jakarta. Dafür eignete sich unter Anderem ein solches Entermesser. Für den Kampf Mann gegen Mann hat es die perfekt auf den beengten Raum eines Schiffes ausgerichtete Länge und durch die außerordentliche Stärke dieser einschneidigen Klinge mit den beiden Hohlkehlen eignet sich der Säbel zum Kappen von Tauen ebenso, wie für den Einsatz in unwegsamen Regionen an Land. Der leicht gekrümmte, edle Holzgriff bildet mit dem elegant geschwungenen Parierstab und dem muschelförmigen Handkorb ein wunderschönes Ensemble, das der Macht der Kompanie Rechnung zollt. Eine Lederscheide wird mitgeliefert.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Entermesser der Niederländischen Ostindien-Kompanie mit Griffkorb und Scheide Entermesser der Niederländischen Ostindien-Kompanie mit Griffkorb und Scheide Entermesser der Niederländischen Ostindien-Kompanie mit Griffkorb und Scheide

Details:
Gesamtlänge: 85 cm
Klingenlänge: 71 cm
Grifflänge: 11 cm
Gewicht: 1,17 kg
Klingenstärke (Basis): 4,3 mm
Klingenbreite (Basis): 3,8 cm
Point of Balance (PoB): 14,5 cm

  • Art.nr.: SR-120305
    Entermesser der Niederländischen Ostindien-Kompanie mit Griffkorb und Scheide

Preis: je € 239,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Entermesser der Niederländischen Ostindien-Kompanie mit Griffkorb und Scheide

Größere Bilder anzeigen

Windlass Steelcrafts

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
       
  NEUZEITLICHE EUROPÄISCHE MILITÄRSÄBEL  
       
 

Cold Steel "Preußischer Säbel von 1852"
In der Mitte des 19. Jahrhunderts befanden sich die Armeen der Welt in einem Wettbewerb um die effektivste Kavallerie. Es wurden die Vorzüge der Lanze gegenüber dem Säbel und umgekehrt diskutiert. Außerdem gab es weitere Meinungs-verschiedenheiten, ob Blankwaffen mit scharfer Spitze mit scharfer Kante vorzuziehen sein.
Die Preußen statteten ihre hochrangige Kavallerie mit einem Säbel aus, der die perfekte Balance hatte. Walzgeschmiedet aus federhartem Kohlenstoffstahl wies er eine leicht geschwungene Klinge mit einem verdickten, runden Rücken auf, der sich über die gesamte Länge erstreckte, um die Spitze zu verstärken. Der leichte und handliche Säbel hatte einen effektives, durchbrochenes Gefäß und einen Griff, der mit Chintz umwickelt war. Er konnte ebenso effektvoll schneiden, wie aufgrund der festen Rückenpartie stoßen. Diese Version wurzelt in den Erfahrungen des Cold Steel Gründers Lynn C. Thompson, der regelmäßig mit Aluminium- und Stahl-Replikaten fechtet.
Lynn war vom außergewöhnlichen Hand- und Unterarm-Schutz beeindruckt, den der 1852er Säbel neben seinen hervorragenden Offensiv-Qualitäten bietet. Hergestellt aus federhartem 1055er Kohlenstoffstahl und einer vollständig geschärften Klinge gibt dieses Replikat das Original fast perfekt wieder. Alles ist berücksichtigt: die originalgetreue Klinge, die verstärkte Spitze und der durchstochene Schutzkorb. Auch die komplett stählerne Scheide ist sorgfältig dem Original nachempfunden.

ARTIKEL LEIDER NICHT MEHR LIEFERBAR

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "Preußischer Säbel von 1852" Cold Steel "Preußischer Säbel von 1852" Cold Steel "Preußischer Säbel von 1852"

Details:
Gesamtlänge: ca. 99 cm
Klingenlänge: ca. 84 cm
Grifflänge: ca. 15 cm
Gewicht: ca. 975 g

Material der Scheide: Stahl mit Messingbeschlägen

  • Art.nr.: CS-88PSA
    Cold Steel "Preußischer Säbel von 1852"

Preis: Artikel wird leider nicht mehr angeboten

  • Art.nr.: CS-88PSA-L
    Cold Steel "Preußischer Säbel von 1852", Linkshand

Preis: Artikel wird leider nicht mehr angeboten

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "Preußischer Säbel von 1852"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Cold Steel "Napoleonischer Säbel 1830"
Napoleons Kavallerie war der Fluch der europäischen Schlachtfelder. Die Pferde ließen zwar manches zu wünschen übrig, aber die Schwerter waren absolut erstklassig und wurden in einer hochmodernen Fabrik hergestellt, die ausschließlich dazu vorgesehen war, die besten Blankwaffen ihrer Zeit zu produzieren.
Dieser von Cold Steel nachgebildete mittelschwere Säbel war die bevorzugte Kavallerie-Waffe und hatte exzellente Hieb- und Schnitteigenschaften, war aber auch als Stichwaffe verwendbar. Dieser Säbel war so beliebt, dass er noch lange Zeit nach dem Sturz Napoleons verwendet wurde, unter anderem von beiden Parteien im amerikanischen Bürgerkrieg.
Sein Erscheinungsbild ähnelt er dem amerikanischen Kavalleriesäbel von 1860. Die Ausführung ist dennoch geringfügig unterschiedlich und sorgt für mehr Effizienz und Dauerhaftigkeit. Die massive, leicht geschwungene Klinge besteht aus 1055er Kohlenstoffstahl und weist eine lange, breite Hohlkehle sowie eine sehr scharfe Spitze auf.
Der Griff des Napoleonischen Säbels von 1830 ist mit schwarzem Leder belegt und wird durch ein dreistrebiges Messinggefäß hervorragend geschützt. Im Lieferumfang ist eine strapazierfähige Scheide aus poliertem Stahl mit zwei Ringen zur Befestigung am Bandelier oder Schwertgürtel enthalten.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "Napoleonischer Säbel 1830" Cold Steel "Napoleonischer Säbel 1830" Cold Steel "Napoleonischer Säbel 1830"

Details:
Material: Geschmiedete Klinge aus 1055er Karbonstahl
Griffwicklung aus Leder, Griffkorb aus Messing
Gesamtlänge: ca. 99 cm
Grifflänge: ca. 13 cm
Klingenlänge: ca. 86 cm
Klingenstärke: ca. 7,94 mm
Gewicht: ca. 1056 g
Inklusive Stahlscheide

  • Art.nr.: CS-88NS
    Cold Steel "Napoleonischer Säbel 1830"

Preis: € 399,90*

  • Art.nr.: CS-88NS-L
    Cold Steel "Napoleonischer Säbel 1830", Linkshand

Preis: € 409,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "Napoleonischer Säbel 1830"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Cold Steel "Französischer Offizierssäbel 1815"
Napoleons Armee war für ihre Organisation berühmt. Die Vielfalt an unterschiedlichen Ausrüstungen und Uniformen war aber nahezu unbegrenzt. Während die rangniedrigen Soldaten die Standardausstattung bekamen, suchten die oft zur Eitelkeit neigenden Offiziere stets Wege, sich sowohl durch ihre Kleidung als auch durch ihre Waffen zu profilieren. Etliche unterschiedlich gestaltete Blankwaffen wurden zugeteilt oder auf Bestellung maßgefertigt. Ein schönes Beispiel dafür ist dieser für Offiziere der Lanzenreiter geschmiedete Säbel.
Der Säbel ist gut ausgewogen , besitzt eine leicht gebogene Klinge, eine scharfe, zweckmäßige Spitze und einen eindrucksvollen dreistrebigen Korb. Als Kavalleriewaffe war er für Angriffe prädestiniert, taugte aber durchaus auch für den Nahkampf.
Vom hochglanzpolierten Stahl über die eleganten Ätzgravierungen auf der Klinge bis zu den aufwändig gearbeiteten Beschlägen aus massivem Messing und dem reich verzierten Heft ist dieser Säbel eine echte Schönheit. Diese originalgetreue Nachbildung verfügt über eine auf Hochglanz polierte, kampftaugliche Klinge aus 1055er Karbonstahl, einen Ledergriff mit Drahtwicklung, eine Scheide aus hochglanzpoliertem Edelstahl und ein üppig geschmücktes Gefäß.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "Französischer Offizierssäbel 1815" Cold Steel "Französischer Offizierssäbel 1815" Cold Steel "Französischer Offizierssäbel 1815"

Details:
Klingenlänge: ca. 81,3 cm
Gesamtlänge: ca. 96,5 cm
Klingenmaterial: 1055er Karbonstahl
Grifflänge: ca. 15,2 cm
Gewicht: ca. 950 g
Inklusive polierter Edelstahlscheide mit Messingbeschlägen

  • Art.nr.: CS-88NF
    Cold Steel "Französischer Offizierssäbel 1815"

Preis: € 579,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "Französischer Offizierssäbel 1815"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Cold Steel "Leichter Kavalleriesäbel 1796"
Dieser Säbel war bei den britischen und preußischen Alliierten, die unter dem Befehl von General Blücher die Schlacht von Waterloo für sich entschieden, weit verbreitet. Die Klingenform ist vom indischen Talwar abgeleitet. Aufgrund der fürchterlichen und vernichtenden Wunden die dieser zufügte, war er bei den Franzosen verpönt und sie protestierten gegen seinen Einsatz. Tatsächlich war dieser Säbel so erfolgreich, dass die deutsche Kavallerie ihn bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in Gebrauch hatte.
Wer einen kampftauglichen Säbel haben möchte, der sogar den britischen Schwerttest besteht, braucht nicht weiter zu suchen. Der Säbel ist durchgängig geschärft. Er kommt mit einer passenden Scheide aus Holz und Leder, die mit Stahlbeschlägen verstärkt ist. Dieser Säbel ist auch mit einer Stahl-Scheide erhältlich (Siehe Bild unten).

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "Leichter Kavalleriesäbel 1796" Cold Steel "Leichter Kavalleriesäbel 1796" Cold Steel "Leichter Kavalleriesäbel 1796"

Details:
Klingenlänge: ca. 84 cm
Grifflänge: ca. 12 cm
Gesamtlänge: ca. 96 cm
Klingenstärke: ca. 51 mm
Material der Klinge: 1055er Karbonstahl
Gewicht: ca. 958 g

  • Art.nr.: CS-88S
    Cold Steel "Leichter Kavalleriesäbel 1796"

Preis: € 409,90*

  • Art.nr.: CS-88SS
    Cold Steel "Leichter Kavalleriesäbel 1796", Ausführung mit Stahlscheide (siehe Bild unten)

Preis: € 399,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "Leichter Kavalleriesäbel 1796"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
   
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
       
  NEUZEITLICHE US-AMERIKANISCHE MILITÄRSÄBEL  
       
 

Cold Steel "Schwerer US Kavallerie-Säbel 1860"
Zu Beginn des amerikanischen Bürgerkrieges gab die Bundeskavallerie zwei Sorten von Säbeln heraus: Leichte und schwere. Die leichte Version war sehr beliebt, aber das schwere Model, "Old Wrist Breaker" (alter Handgelenksbrecher) genannt, war der Säbel, den zu besitzen sich wirklich lohnte, denn er war eine außerordentliche Waffe. Seine über 90cm lange Klinge hatte eine viel größere Reichweite als die meisten Säbel und sein beachtliches Gewicht verlieh ihm die Hebelkraft, Knochen zu brechen, oder Gliedmaßen mit einem Streich abzutrennen.
Das Parier aus Messing hat drei Streben um die Hand zu schützen. Das Griffleder ist mit Draht umwickelt und ein schwerer Knauf bildet den Abschluss des Griffes. In seiner doppelberingten Stahlscheide kann der Säbel einfach am Sattel oder Gürtel befestigt werden. Nachdem Cold Steel eine Reihe Originale untersucht und getestet hatte, wurde beschlossen eine eigene Reproduktion mit einigen Verbesserungen herzustellen. Die Klinge ist aus 1055er Karbonstahl gefertigt und auf Federhärte angelassen.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "Schwerer US Kavallerie-Säbel 1860" Cold Steel "Schwerer US Kavallerie-Säbel 1860" Cold Steel "Schwerer US Kavallerie-Säbel 1860"

Details:
Klingenlänge: ca. 91 cm
Klingenstärke: ca. 8,47 mm
Grifflänge: ca. 14 cm
Gesamtlänge: ca. 105 cm
Material der Klinge: 1055er Karbonstahl
Gewicht: ca. 1216 g

  • Art.nr.: CS-88HCS
    Cold Steel "Schwerer US Kavallerie-Säbel 1860"

Preis: € 309,90*

  • Art.nr.: CS-88HCS-L
    "Schwerer US Kavallerie-Säbel 1860", Linkshand

Preis: € 409,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "Schwerer US Kavallerie-Säbel 1860"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Cold Steel "Offizierssäbel US Marine Corps"
Cold Steels Interpretation der US-amerikanischen Säbel ist ist voll funktionsfähig und somit von den üblichen Dekorationsstücken weit entfernt.
Diese Säbel folgen bis ins letzte Detail den Vorgaben der US Regierung: hochglanzpolierte Klingen, adäquate Ätzungen und hochqualitative Griffpartien und Scheiden. Die einzige Veränderung liegt in der Rückbesinnung auf den eigentlichen Zweck des Säbels, funktionierende Blankwaffe anstatt bloßer Dekorationsgegenstand zu sein. So sind auch diese Säbel aus 1055er Karbonstahl geschmiedet und sorgfältig bis zur Federhärte wärmebehandelt.
Im Lieferumfang ist eine strapazierfähige Scheide aus poliertem Stahl mit zwei Ringen zur Befestigung am Bandelier oder Schwertgürtel enthalten.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Cold Steel "Offizierssäbel US Marine Corps" Cold Steel "Offizierssäbel US Marine Corps" Cold Steel "Offizierssäbel US Marine Corps"

Details:
Klingenlänge: ca. 81 cm
Grifflänge: ca. 15 cm
Gesamtlänge: ca. 96 cm
Material der Klinge: 1055er Karbonstahl
Gewicht: ca. 811 g
Material der Scheide: Stahl mit Messingbeschlägen

  • Art.nr.: CS-88MOS
    Cold Steel "Offizierssäbel US Marine Corps"

Preis: € 319,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cold Steel "Offizierssäbel US Marine Corps"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
  Kurzsäbel "Amerikanische Revolution"
Replik eines Museumsstücks aus der Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs. Dieser Kurzsäbel (Revolutionary War Hanger or Cutte) aus dem Hause Hanwei hat eine geschmiedete Stahlklinge. Sie verjüngt sich zur Spitze hin und ist beidseitig gekehlt. Die Waffe ist leicht und schnell. Die Griffbeschläge sind aus massivem Stahl gefertigt und passen zu den Scheidenapplikationen, Ortband und zum Mundblech.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Details:
Gesamtlänge: ca. 78,74 cm
Klingenlänge: ca. 62,5 cm

Material der Klinge: 1055er Karbonstahl
Gewicht: ca. 850 g

  • Art.nr.: CH-SH2375
    Kurzsäbel "Amerikanische Revolution"

Preis: € 289,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Kurzsäbel "Amerikanische Revolution"

Größere Bilder anzeigen

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
       
  SONSTIGE SÄBEL  
       
 

Cold Steel "Thompson Säbel 1917"
Dieser Säbel ist keine Nachbildung eines historischen Vorbildes, begeistert den modernen Schwertkämpfer aber mit seinen hervorragenden Schnitt- und Hieb-Eigenschaften. Der Cold Steel "1917" Säbel ist die zeitgemäße Version eines vielseitigen Schwertes, welches Hieb- und Stichqualitäten vereint und so zu Pferde wie auch auf dem Boden gute Dienste leistet.
Die leicht geschwungene Klinge mit ihrer kurzen, scharfen Spitze ist schräg geschliffen und weist eine lange, schmale Hohlkehle auf, was zu einer festen, starken und bruchfreien Schneide führt. Das 3/4 Korb-Parier, welches von Cold Steel Gründer Lynn C. Thompson zusammen mit seinen Fechtpartnern Anthony DeLongis und Jason Heck entwickelt wurde, bietet vollständigen Schutz für Hand und Unterarm.
Hergestellt aus einer massiven Stahlplatte mit gerollten Kanten, die zur Gewichtsersparnis mit zahlreichen Löchern versehen wurde, ist das Gefäß geeignet, heftigste Stöße auszuteilen und auch abzuwehren. Um die eindrucksvolle Klinge gut kontrollieren zu können, ist die Griffpartie passend zum festen Korb mit schönem und dauerhaften Rosenholz gearbeitet das mittels hochglanzpolierter Nieten an der durchgehenden Angel vernietet ist.
Der Cold Steel Säbel "1917" wird mit einer stabilen Scheide schwarzem Leder mit Messingbeschlägen und Ortband sowie Gürtelhalterung geliefert.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

old Steel "Thompson Säbel 1917" old Steel "Thompson Säbel 1917" old Steel "Thompson Säbel 1917"

Details:
Klingenlänge: ca. 78 cm
Gesamtlänge: ca. 91 cm
Material: 1055er Karbonstahl
Scheidenmaterial: Leder mit Messing und Kupfer-Beschlägen
Gewicht: ca. 1,19 kg
Griff: ca. 13 cm

  • Art.nr.: CS-88CSSN
    Cold Steel "Thompson Säbel 1917"

Preis: € 319,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

old Steel "Thompson Säbel 1917"

Größere Bilder anzeigen

COLD STEEL

 
       
 

Deutscher Jagdsäbel
Das Original dieser eleganten Waffe findet man in der britischen "Wallace Collection". Es trägt das Jahr "1658" als Inschrift. Man geht allerdings davon aus, dass das Modell ca. 100 Jahre früher datiert.
Die Replik dieses fürstlichen Jagdsäbels ist eine äußerst elegante Feudalwaffe, die trotz des recht kurzen Holzgriffs ausgewogen in der Hand liegt. Der relativ lange, genietete Knauf und die zwei kurzen Hohlkehlen in der einschneidigen gebogenen Klinge gewährleisten diese Balance. Die Parierstange läuft in weitem Schwung zu einem Faustbügel aus und ein Parierring sorgt für zusätzlichen Handschutz.
Derart imposante Säbel dienten sicherlich in erster Linie zum Einsatz bei Treibjagden, beispielsweise um Hirschen, die von der Hundemeute gestellt wurden die Sehnen an den Hinterläufen zu durchtrennen.
Die gebogene Klinge ermöglichte einen ziehenden Schnitt, der wirksamer war als ein bloßer Schlag. Dieses eher radikale Hindern an der Flucht wird als "Hessen" bezeichnet. Dem Jagdknecht fiel anschließend die Aufgabe zu, das Wild mit dem Hirschfänger zu töten. Der deutsche Jagdsäbel wird inklusive passender Lederscheide mit Ort- und Mundblech geliefert.

Ab 18 - Altersnachweis erforderlich

Deutscher Jagdsäbel Deutscher Jagdsäbel Deutscher Jagdsäbel

Details:
Gesamtlänge: 99,5 cm
Klingenlänge: 85 cm
Grifflänge: ca. 11 cm
Gewicht: 1,15 kg
Klingenstärke (Basis): 4,5 mm
Klingenstärke (CoP): 4,2 mm
Klingenbreite (Basis): 3,2 cm
Klingenbreite (CoP): 2,6 cm
Point of Balance (PoB): 14 cm
Center of Percussion (CoP): 27 cm

  • Art.nr.: SR-120298
    Deutscher Jagdsäbel

Preis: je € 219,90*

* inkl.Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Deutscher Jagdsäbel

Windlass Steelcrafts

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
 

- Zurück zur letzten Seite - Zurück zum Seitenanfang -

 
         
   
         
  Website powered by netspex design services ©MMVIII
Letzte Seitenaktualisierung: Donnerstag, 02.02.2017 22:00